Fachstelle für Glücksspielsucht

Die Fachstelle
für Glücksspielsucht

 

Die Fachstelle für Glücksspielsucht Steiermark koordiniert ein interdisziplinäres Netzwerk, das für die Behandlung von Glücksspielsucht erforderlich ist.

Hier finden Sie Informationen:

  • wenn Sie direkt von Spielsucht betroffen sind,
  • wenn Sie als Angehöriger von glücksspielsüchtigen Personen Hilfe suchen,
  • wenn Sie in der Suchthilfe oder einem anderen Hilfesystem tätig sind.

Die Fachstelle wurde im Auftrag des Gesundheitsressorts Land Steiermark eingerichtet.

Angehörige

Angehörige sind auch betroffen

Eine Glücksspielsucht kann weitreichende Auswirkungen auf die Familie und das soziale Umfeld des/der Betroffenen haben.

Angehörige fühlen sich bei Bekanntwerden einer Glücksspielsucht oft hilflos und verunsichert. Sie möchten unterstützend sein, erleben aber selbst unangenehme Gefühle wie Verzweiflung und Wut.

 

Betroffene

Wenn Spielen zum Problem wird

Wenn Glücksspiele übermäßig gespielt werden, besteht ein hohes Risiko für die Entstehung von Folgeproblemen und der Entwicklung einer Abhängigkeit. Finanzielle Probleme oder Verschuldung, körperliche oder psychische Beschwerden und soziale Schwierigkeiten sind häufig negative Auswirkungen einer Glücksspielsucht.

Wenn Sie überprüfen möchten, wie riskant Ihre Teilnahme an Glücksspielen ist, nutzen Sie die Möglichkeit des Glücksspielsucht-Tests!

 

Zum Test

Fachpersonen

Für die professionelle Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen

Im Umgang mit betroffenen GlücksspielerInnen und Angehörigen ist es erforderlich, spezifische Informationen zu kennen und zur Verfügung stellen zu können.

Gesetzliche Rahmenbedingungen, Grundlagen und Entwicklungsbedingungen einer Glücksspielsucht sowie Materialien sind hier abrufbar.